Neu Ladesäule eingeweiht

Im Rahmen des Projekts Elektromobilität Nordhessen wird derzeit untersucht, wie in den nordhessischen Kreisen Elektromobilität gefördert werden kann und welche Investitionen in die dazugehörige Infrastruktur nötig sind, um mehr Menschen zum Umstieg auf neue Antriebsarten zu bewegen. Helmut Mutschler, Dezernent für Energie und Klimaschutz ist zuversichtlich, dass damit ein wichtiger Anstoß zum schnelleren Ausbau der Elektromobilität im Schwalm-Eder-Kreis gegeben wird.

Als zusätzlichen AnEinweihung Ladesaeule 2018reiz für den Umstieg hat der Schwalm-Eder-Kreis im September ein Förderprogramm für private Ladeinfrastruktur aufgelegt, um den Ausbau der Ladetechnik in der Fläche zu beschleunigen. Statistisch werden 80% der Ladevorgänge zuhause erledigt, daher ist eine Unterstützung der privaten Investitionen ein wichtiger Schritt zur Förderung des Ausbaus der E-Mobilität.

Gefördert werden Kauf und Installation von Wandladestationen bei einem Fachhändler im Schwalm-Eder-Kreis. Der Antragssteller muss im Schwalm-Eder-Kreis seinen ersten Wohnsitz haben und die Wandladestation im Schwalm-Eder-Kreis installieren. Der Zuschuss beträgt einmalig bis zu 200 €. Die Richtlinie mit den genauen Förderbedingungen sowie der Förderantrag sind unter www.klimaschutz-schwalm-eder.de abrufbar.

In Ergänzung dazu hat der Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreis beschlossen, an strategisch günstigen Standorten, bei kreiseigenen Liegenschaften, moderne Ladesäulen zu errichten. Die erste wurde unlängst in der Parkstraße 6, an der Kreisverwaltung in Homberg (Efze) installiert. Die Säule hat eine Ladeleistung von zweimal 11 kW und ersetzt die bisherige mit geringerer Ladeleistung. Derzeit sind die Säulen offen zugänglich, über künftige Abrechnungswege wird der Kreisausschuss beraten.